Hunde mit Handicap

Wir sind blind, haben einen Rollstuhl, oder eine andere Behinderung. Aber wir haben ein großes Herz und suchen ein Zuhause mit Menschen die ein ebenso großes Herz haben.

Die Ausreisekosten (Schutzgebühr) für Handicap Hunde versuchen wir über Spenden zu finanzieren

Timi

Geschlecht: Rüde
Geboren: ca. April 2020
Schulterhöhe: ca. 20 cm
Rasse: evtl. Kurzhaardackel Mix

Besonderheiten:
Handicap Hund mit Rolli

Link zu Facebook: Beschreibung des Hundes

Name: Timi
Namespate: Sabine B.
Geschlecht: Rüde
Rasse: Kurzhaardackel -Mix
Geboren: ca. April 2020
Schulterhöhe: ca. 20 cm
Verträglich: Ja
Wo: Not-Pflegestelle in Ungarn

Unser lieber TIMI wurde im April 2022 schwer verletzt in der Tierklinik abgegeben, auf einer ungarischen Not-Pflegestelle in Sicherheit gebracht und mit viel Liebe aufgepäppelt.

Zu TIMIs Geschichte:

Unsere ungarische Tierschützerin Ágnes Pompár vom Verein Ébredő Bolygó Alapítvány wurde Ende April 2022 von der Tierklinik in Nyíregyháza telefonisch um Hilfe gebeten. Es wurde am Vortag ein schwer verletzter Dackel, mit typischen Dackellähmungserscheinungen von seinem Besitzer in die Klinik gebracht. Da sein ehem. Besitzer keinen gelähmten Hund wollte und kein Geld für die Behandlung ausgeben konnte/wollte, verlangte er, das arme Dackelchen euthanasieren zu lassen. Zum Glück entschied sich die Tierklinik dagegen und kontaktierte unsere liebe Ágnes, da auch das örtliche Tierheim die Aufnahme von TIMI ablehnte.

Ágnes zögerte nicht lange und sagte zu. Es musste schnell entschieden werden, wie es mit TIMI weiter geht, denn es war schon 1 Tag vergangen. Die Chancen, dass eine OP erfolgreich ist und der Hund wieder laufen kann, sind innerhalb der ersten kritischen 48 Stunden nach der Verletzung wesentlich höher.

TIMI bekam Steoride, in der Hoffnung, dass sich die Lähmung von allein wieder löst. Um sich jedoch einen genauen Überblick über TIMIs Zustand der Wirbelsäule zu machen, wurde ein CT gemacht. Leider sah es im Inneren schlimmer aus als angenommen. Eine OP wurde am darauffolgenden Tag angesetzt.

Hier Bilder aus der Klinik:

https://www.facebook.com/922369304562396/posts/2578004492332194/

Während der Wirbelsäulen-Operation wurde ein verkalktes Teil im Spinalkanal, das auf das Rückenmark drückte, entfernt, damit es zu einer Druckentlastung kommt, in der Hoffnung, dass die Lähmungen dadurch wieder verschwinden.

Betrachtet man den Zustand seiner Wirbelsäule, so sieht diese nicht aus, als gehöre sie zu einem 2-jährigen Hund. Es ist leider schon jetzt deutlich erkennbar, dass TIMIs Wirbelsäule später einmal Probleme machen wird.

Video aus der Klinik nach TIMIs Wirbelsäulen-OP:

https://fb.watch/cEGPOYNMuR/

Am Tag nach der OP konnte TIMI von Ágnes mit nach Hause genommen werden. Er musste weiterhin Schmerzmedikamente einnehmen, die Steorid-Kur wurde fortgesetzt und er bekam für ca. 12 Tage Käfighaltung verordnet, um sich von der OP gut erholen zu können.

Es brauchte seine Zeit, bis TIMI sich erholte. Anfangs ging es ihm gar nicht gut, er wollte nicht fressen, war sehr geschwächt. Ágnes musste ihn mit Flüssignahrung aufpäppeln, damit er überhaupt etwas zu sich nahm, um wieder zu Kräften zu kommen.

Leider scheint die OP nicht erfolgreich gewesen zu sein, denn es sieht so aus, dass TIMI wohl für immer gelähmt bleibt. 🙁 Er fühlt bisher nichts im Rücken.

Seit Mitte Mai übt Ágnes mit ihm, wie er mit dem Rolli umgehen kann, den er sich derzeit noch von Helga ausgeliehen hat. Anfangs hat er sich noch dagegen gesträubt, aber mittlerweile kommt er gut damit klar und flitzt ausgelassen in der Gegend umher.

https://www.facebook.com/922369304562396/posts/2594150517384258/

TIMI ist bereits kastriert. In seinem Fall war die Kastration sehr notwendig, da der Hoden an der Haut des Hodensacks klebte und sich im Inneren ein Abszess entwickelt hatte, der aber gleich mit entfernt werden konnte.

Er muss einige Tage lang entzündungshemmende Medikamente einnehmen, und wir haben auch mit einer Antibiotika-Kur begonnen.

TIMI ist verträglich mit all seinen Artgenossen. Manchmal kann er etwas eifersüchtig sein, aber problematisch ist dies nicht und kann mit konsequenter Erziehung schnell in den Griff bekommen werden. Auch im Umgang mit den Katzen vor Ort zeigt sich TIMI sehr positiv.

WICHTIG zu wissen ist, dass TIMI selbständig keinen Urin und keinen Kot absetzen kann. Seine zukünftigten Besitzer dürfen kein Problem damit haben, ihm beim Ausdrücken behilflich zu sein.

Trotz seines Handicaps kann und wird TIMI ein glückliches und erfülltes Leben führen.

Unser herzensguter TIMI wird ausschließlich an Menschen mit einem großen Herz vermittelt, welche sein Handicap absolut nicht stört.

Wer möchte dem süßen Dackelchen TIMI ein schönes Zuhause auf Lebenszeit schenken? ❤

Kaya

Geschlecht: Hündin
Geboren: ca.  Dezember 2020
Schulterhöhe: ca. 40 cm

Besonderheiten:
Handicap mit Rollstuhl, Verträglich mit Artgenossen und Katzen, sehr lebensfroh und agil

Link zu Facebook: Beschreibung des Hundes

Freundliche Handicap-Hündin Kaya sucht ihr Glück

Name: Kaya
Geschlecht: Hündin (kastriert)
Rasse: Mix
Geboren: ca.  Dezember 2020
Schulterhöhe: ca. 40 cm
Verträglich: Ja
Wo: Not-Pflegestelle in Ungarn

Kaya, ist eine sehr nette und freundliche Junghündin. Sie wurde im Mai 2021 schwer verletzt aus schrecklichen Zuständen gerettet und auf einer ungarischen Not-Pflegestelle in Sicherheit gebracht und mit viel Liebe aufgepäppelt.

Sie war an einem Ort, an dem Sie an Ketten „leben“ musste. Freigänge bekam sie nur selten. Bei einem dieser Freigänge wurde sie leider von einem Auto erfasst. Mit gebrochener Wirbelsäule erhielt mindestens 3 Wochen keine medizinische Hilfe durch ihren Besitzer. Sie hatte außerdem eine riesige Wunde am Kopf, die aber mittlerweile gut verheilt ist.

Kayas Wirbelsäule war leider sehr stark gebrochen. Laut Ärzten, ist eine Operation im heutigen Zustand nicht mehr möglich, da bei Ihr bereits Osteoporose begonnen hat. Es würde mehr kaputt machen, die Wirbelsäule zu reparieren, als wenn sie so bliebe.

Sie ist dadurch derzeit gelähmt, kann aber alles selbständig machen. Urin- und Stuhlentleerung klappt von selbst. Sie bewegt ihre langen Beinchen und macht damit schon Schrittbewegungen, ihre Muskeln sind nur noch nicht stark genug. Wir denken, wenn sie Hydrotherapie und/oder spezielle Physiotherapie bekommt, wird es noch besser werden.

Ihrer Lebensfreude tut Ihr Handicap jedoch keinen Abbruch. Mit Ihrem Rolli flitzt sie freudig umher und spielt mit Ihren Artgenossen, mit denen sich Kaya super versteht. Auch mit Katzen ist Kaya verträglich.

Wer möchte der süßen Maus ein schönes Zuhause auf Lebenszeit schenken?

Cookie

Geschlecht: Rüde 
Geboren: ca. Mai 2018
Schulterhöhe: ca. 25-30 cm

Besonderheiten:
verträglich mit Artgenossen, Handicap Hund mit Rolli

Link zu Facebook: Beschreibung des Hundes

Lieber Dackel Junge mit Handicap sucht Menschen mit großem Herzen

Name: Cookie
Geschlecht: Rüde (kastriert)
Rasse: Dackel
Geboren: ca. Mai 2018
Schulterhöhe: ca. 25-30 cm
Verträglich: Ja
Wo: Not-Pflegestelle in Ungarn

Dackel-Fans aufgepasst, hier kommt COOKIE, ein zuckersüßer Dackel-Rüde

Zu seiner Geschichte: COOKIE gehörte einer netten älteren Dame. Eines Morgens im September 2021 sah sie, dass etwas mit ihm nicht stimmte, als er nicht mehr auf seinen Beinen stehen konnte.

Der örtliche Tierarzt sah ihn noch am selben Tag und versorgte ihn, jedoch verbesserte sich sein Zustand nicht. Deshalb wandte sich die Dame Hilfe suchend an das örtliche Tierheim und wurde an eine unserer ungarischen Pflegestellen verwiesen, die COOKIE von der älteren Dame übernahm, da diese ihn nicht mehr ausreichend versorgen konnte.

Hier der Originalbeitrag:
https://www.facebook.com/pompar.agnes/posts/4313950808683411

Mitte September wurde COOKIE in der Klinik operiert: https://www.facebook.com/pompar.agnes/posts/4322313964513762

COOKIE ist leider gelähmt. Das Röntgenbild zeigt keine traumatische Veränderung, die gesamte Wirbelsäule scheint intakt zu sein. Er hat keine Schmerzen. Jedoch sind sein gesamter Rücken und die Hinterbeine unempfindlich, daher wird er mit großer Wahrscheinlichkeit nie mehr laufen können. Grund für die Lähmung sind wahrscheinlich die unverhältnismäßig lange Wirbelsäule und der dadurch so häufig auftretende Rückenmarksbruch.

Trotz seiner Einschränkung ist er ein sehr glücklicher und aufgeschlossener Junge. Mit seinem Rolli kommt immer geschickter und entspannter zurecht. Er ist sehr lieb und freundlich, mag es, sich Streicheleinheiten abzuholen.

Seine Blase kann COOKIE nicht selbständig entleeren. Er kann durch die Lähmung der Hinterbeinchen den Kot nicht halten. Beim Pipi machen muss man ihm helfen und ihm regelmäßig beim Entleeren seiner Blase durch Drücken behilflich sein.

Seiner Lebensfreude tut sein Handicap keinen Abbruch. Mit seinem Rolli flitzt er freudig umher und spielt mit seinen Artgenossen, mit denen sich prima versteht.

Unser herzensguter COOKIE wird ausschließlich an Menschen mit einem großen Herz vermittelt, welche sein Handicap absolut nicht stört.

Wer möchte dem süßen COOKIE ein schönes Zuhause auf Lebenszeit schenken? ❤

Gerti

Geschlecht: Hündin
Geboren: ca. Juni 2021
Schulterhöhe: ca. 25-30 cm

Besonderheiten:
verträglich mit Artgenossen & Katzen, Handicap Hund mit Rolli

Link zu Facebook: Beschreibung des Hundes

Name: Gerti
Geschlecht: Hündin
Rasse: Mix
Geboren: ca. Juni 2021
Schulterhöhe: ca. 25 cm
Verträglich: Ja
Wo: Not-Pflegestelle in Ungarn

GERTI, unser sehr liebes und freundliches Handicap-Mädchen, wurde Ende Oktober 2021 schwer verletzt aufgefunden und auf einer ungarischen Not-Pflegestelle in Sicherheit gebracht und mit viel Liebe aufgepäppelt.

Zu Ihrer Geschichte:
Unsere Tierschützerin Ágnes Pompár (Verein Ebredo) wurde Ende Oktober 2021 von der ungarischen Polizei kontaktiert, ob Sie behilflich sein könnte, einen verletzten Unfallhund zu bergen, der wohl von einem Auto angefahren und einfach schwer verletzt liegen gelassen wurde.

Natürlich war Agnes sofort zur Stelle. Das kleine Hundemädchen, gerade einmal 4 Monate alt, lag hilflos neben der Straße. Agnes brachte die kleine Hündin umgehend in die Klinik. Dort wurde festgestellt, dass die Wirbelsäule in Höhe des L3 gebrochen war. Die Kleine war übersäht mit Zecken.

Hier der Originalbeitrag:
https://www.facebook.com/pompar.agnes/posts/4458808830864274

GERTI blieb vorerst zur Beobachtung in der Klinik. Auch wurde mit den Ärzten und einer orthopädischen Fachkraft besprochen, ob und wie man Ihr bestmöglich helfen kann und wie es möglich ist, ihre Wirbelsäule zu reparieren, schließlich ist sie noch klein und im Wachstum.

Die Entscheidung fiel darauf, sie zu operieren. Die OP, bei der 3 Ihrer Wirbelkörper fixiert wurden, fand am 2. November 2021 statt:
https://www.facebook.com/pompar.agnes/posts/4473853672693123

Die hohen OP- und Klinikkosten konnten bereits erfolgreich gesammelt werden. Zum Spendenaufruf: https://www.facebook.com/watch/?v=898887407425951

Vielen Dank auch hier nochmal für die zahlreichen Spender, ohne die wir Notfellchen wie GERTI nicht helfen könnten. ❤

GERTI´s Hinterbeinchen werden, trotz OP, höchstwahrscheinlich gelähmt bleiben, jedoch wird auch so ein schönes restliches Leben führen können. Da sind wir uns ganz sicher. GERTI kann alles selbständig machen, jedoch ist sie ein wenig inkontinent. Ihr rechtes Beinchen ist vom Knie ab etwas steif.

Ihrer Lebensfreude tut Ihr Handicap jedoch keinen Abbruch. Seit Anfang Dezember hat sie ihren eigenen Rolli, damit flitzt sie freudig umher und spielt mit Ihren Artgenossen, mit denen sich GERTI super versteht. GERTI ist ebenfalls verträglich mit Katzen. Vom Wesen her ist GERTI eher sanft und ruhig.

Wer möchte der süßen GERTI ein schönes Zuhause auf Lebenszeit schenken? ❤

Helga

Geschlecht: Hündin
Geboren: ca. Mai 2021
Schulterhöhe: ca. 30 cm
Rasse: evtl. Jagdterrier Mix

Besonderheiten:
Handicap Hund mit Rolli

Link zu Facebook: Beschreibung des Hundes

Name: Helga
Futterpate: Patrick A.S.
Geschlecht: Hündin
Rasse: Mix
Geboren: ca. Mai 2021
Schulterhöhe: ca. 30 cm
Verträglich: Ja
Wo: Not-Pflegestelle in Ungarn

Am 5. Januar wurde unsere ungarische Tierschützerin Ágnes über einen verletzten Unfallhund mit gebrochener Wirbelsäule in Tab (Ungarn) benachrichtigt und gebeten zu helfen. HELGA wurde bereits am 20.12.2021 von einem Mädchen auf der Straße gefunden und sofort zum Tierarzt gebracht. Man fand einen Chip und konnte dadurch den Besitzer ausfindig machen. Er wollte sie jedoch nicht zurück, da er keinen gelähmten Hund haben möchte. Er wollte sie lieber einschläfern lassen.

Natürlich stand für Ágnes sofort fest, dass sie HELGA helfen wird. Erst nach ihrer Zusage realisierte sie die große Entfernung von insgesamt fast 400 km. Es musste erst organisiert werden, wie HELGA zu ihr kommen kann. Sie fand glücklicherweise einen jungen Mann, der HELGA 3 Tage später ins ca. 120 km entfernte Füzesabony bringen konnte, wo Ágnes sie dann abholen konnte.

Ágnes brachte HELGA gleich zur Untersuchung in die Klinik, wo sie geröntgt wurde und auch über Nacht blieb. Sie begannen dort mit einer Steroidbehandlung als Infusion.

Am 10.01.2022 wurde HELGA einem Facharzt für Orthopädie vorgestellt, um zu klären, ob die Wirbelsäule operativ fixiert werden kann oder die Verknöcherung möglicherweise so stark begonnen hat, dass ein möglicher chirurgischer Eingriff mehr Ärger verursachen würde.

Leider bestätigte der orthopädische Chirurg die Befürchtung, dass es im Falle der Operation mehr Probleme geben würde. Nach all dieser Zeit ist es nicht mehr möglich, die Wirbelsäule zu begradigen und zu fixieren, ohne sie zu zerstören. Der Bruch in ihrer Wirbelsäule (Höhe L4) bewegt sich leider sehr stark und ist auch sehr verschoben. Das Problem ist, dass es kein “frischer” Bruch ist. Der Unfall, bei dem die Wirbelsäule gebrochen wurde, war bereits am 20.12.2021. Daher ist eine Operation leider nicht mehr möglich. Wäre sie rechtzeitig in die Klinik gekommen, hätte man ihr noch helfen können.

Sie wird leider für immer gelähmt bleiben… ABER HELGA ist ein kleines Wunder, denn das Unglaubliche ist, dass zwar das Gefühl des tiefen Schmerzes weg ist, aber die Reflexbewegung erhalten blieb. Sie zieht die Beine weg, ebenso funktioniert der Anusreflex, sie kann den Kot selbst entleeren und auch selbständig Urin ablassen.

Die Tierärzte in der Klinik verordneten HELGA einen Monat strenge Käfigruhe. Unter Aufsicht, darf sie sich jedoch etwas frei bewegen. Außerdem bekommt sie weiterhin Steroide. Nach dem Monat Ruhe wird HELGA lernen, mit einem Rollwagen zurecht zu kommen.

Wir sind uns sicher, dass sie das prima meistern wird. In HELGA steckt typisches Terrier-Temperament. Sie ist sehr energiegeladen und kann es sicher kaum erwarten, mit ihrem eigenen Rolli herumzudüsen und die Welt zu erobern.

Unser kleiner Wirbelwind HELGA wird ausschließlich an Menschen mit einem großen Herz vermittelt, welche ihr Handicap absolut nicht stört.

Wer möchte der süßen HELGA ein schönes Zuhause auf Lebenszeit schenken?